Donnerstag, 29. Oktober 2015

jeans love

... mit Frau Liese von Schnittreif

 

Ich liebe Jeans, Jeans in allen Formen und Farben. Den Klassiker blue Jeans mag ich besonders, nicht nur als unverzichtbare Lieblingshose, sondern auch als Bluse, Kleid, oder einfach nur als  Detail; Kontrast zu anderen Stoffen.

 

Klar, dass ich diesen Jersey in blue jeans Optik haben musste. 


Die Entscheidung für Frau Liese von Schnittreif hatte ich bereits getroffen, als der Stoff den Laden noch nicht verlassen hatte. Ich mag die Wickeloptik, weil sich hier mit einem Kontrast am Ausschnitt bereits ganz besondere Akzente setzen lassen.


Ein Schnittmuster, dass sich auch ganz einfach zum Kleid verlängern lässt, bereits beim Zuschnitt.

Warum aber einfach, wenn es auch kompliziert geht?
 

Genäht habe ich meine Frau Liese zunächst als Shirt, weil ich Shirts einfach öfter trage als Kleider. 


Meinem Shirt fehlte auch nur noch der Saum, als ich mich bei der Anprobe dann doch für ein Kleid entschieden habe. Intuitiv.

Mein Kleid hat daher eine Teilungsnaht im Hüftbereich, die ich so auch ganz gerne mag.



Manchmal ist eben auch beim Nähen der Weg das Ziel...

In Eurer unglaublichen Resonanz auf meinen letzten Blogpost hat mich ein Kommentar besonders berührt mit den Worten, dass es doch eigentlich um die Liebe zum Nähen geht... 

Genauso nähe ich, mit Freude und Hingabe. Ohne Zeitvorgabe und auch ohne "Maschinenpark". Ich brauche kein schnelles Ergebnis. Mein Ziel ist immer ein Kleidungsstück, das absolut meines ist, mir rundum gefällt. Ein "Manu-Teil" würde mein Lieblingsfotograf sagen ;-)


Klar plane ich inzwischen eine Overlock. Und wahrscheinlich würde ich auch der Coveritis verfallen mit einer Coverlock... Aber für die Freude am Nähen ist das für mich kein muss.


Der Spass am Planen, Probieren und Umsetzen überwiegt ganz eindeutig. Auch wenn das - und hier oute ich mich mal - mit der kleinsten W6 Nähmaschine (N1800) oft eine Herausforderung ist. 

Am Ende sind es oft kleine Details, die Schnittmuster zu "meinen" Sachen werden lassen. Manchmal geht das schnell. Aber nicht immer. Immer aber nehme ich mir die Zeit, bis ICH zufrieden lächeln kann, auch wenn zwischendurch ein Fluchen manchmal unvermeidlich ist - und ganz sicher noch viel Luft nach oben ist, bei Passformoptimierung & Co. ...


Wie haltet ihr das? Näht Ihr ein Schnittmuster durch und verbessert erst im zweiten Versuch? Oder nehmt Ihr Euch die Zeit, bis es Euch beim ersten Versuch gefällt?

Ich überlasse Euch hier meine kleine Bilderflut und bin - wie immer - gespannt auf Euer feedback.

Und wegen Eurer immer auch zahlreichen positiven Kommentare zu meinen Fotos zeige ich Euch heute mal ein Bild mit meinem Lieblingsfotografen, geschossen von meiner 12jährigen Nachwuchsfotografin...  ;-)

Frau Liese führe ich jetzt zu RUMS aus und bin gespannt auf Eure Posts.

Habt einen schönen Tag.
Manu

 

Kommentare:

  1. Oh, wie ist die Frau Liese schön an dir!! Super! Und das mit dem spontanen Umentscheiden hat zu einem superschönen Detail geführt, das das Kleid wieder unverwechselbar macht. Klasse!!

    Und dein Text ... Hachz.

    GLG, Luci

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Über Deinen Kommentar freue ich mich wieder sehr, ich danke Dir sehr! Bei einem Lob für den Text von DIR darf ich zudem etwas stolz sein, oder ;-) ?
      Ganz liebe Grüße
      Manu

      Löschen
  2. Das Kleid steht dir hervorragend und ich finde es eine gute Idee, dass du von Shirt auf Kleid umgeschwenkt bist.

    Dein letzter Post hat mich sehr beeindruckt, ich konnte gar nicht glauben, dass du deine ganzen ausgefallenen und wunderschönen Kleidungsstücke "nur" mit einer Nähmaschine nähst. Dein Stil gefällt mir sehr und ich finde die Verarbeitung perfekt.

    Ich selber habe mir nämlich vor zwei Wochen eine Overlock gekauft und werde so absolut nicht warm mit ihr. Meine Nähmaschine hingegen liebe ich heiß und innig, da ist die Kommunikation eine ganz andere. Darum bin ich echt am Überlegen, ob ich die Overlock wieder zurückgebe. Und wenn ich bei dir sehe, was alles mit der Nähmaschine machbar ist, hilft mir das ziemlich bei der Entschlussfindung.

    Und jetzt werde ich deinen Blog gleich mal in meine Blogroll kopieren, damit ich hier nichts mehr verpasse.

    Liebe Grüße aus dem Allgäu
    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Melanie,
      da ringe ich wohl gar nicht so grundlos mit mir, ob zuerst eine "vernünftige" Nähmaschine, die alles kann, oder eine overlock hier einziehen darf. Ich glaube, ich werde bei Gelegenheit im Direktvergleich mal ausprobieren... Vielen Dank für Dein feedback und Lob. Ich freue mich sehr, dass Du mir folgst und hoffe, ich kann Dich weiterhin inspirieren.
      Ganz liebe Grüße aus Berlin
      Manu

      Löschen
  3. Liebe Manu,
    wieder mal ein super schönes Teil. Ich mag ja Kleider sehr und trage sie auch sehr oft. Dein Stil gefällt mir immer wieder, vor allem die vielen kleinen Details. Immer wieder toll!
    Ich kann Dir nur zu einer Overlock raten. Das Nähen von Kleidung geht auch viel schneller. Ich möchte meine nicht mehr missen.
    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Katrin. Bei mir wächst die Zahl der Kleider nun langsam und ich trage die selbstgenähten auch häufiger... Nähen krempelt so einiges um.. ;-)
      LG Manu

      Löschen
  4. So ein schönes KLeid!
    Deine Frau Luise ist dir wirklich sehr gelungen mit gaaaanz viel Liebe zum Detail. So gefällt mir ja besonders der Riegel vorne und die Knopfleiste wunderbar. Fast ein Wunder, wie du das so toll mit deiner Näma schaffst. Ich hatte fest damit gerechnet, das die schönen roten Nähte mit einer Coverlock (die ich auch nicht besitze) entstanden sind. Wie hast du die gemacht???
    Mir fehlt es manchmal an kreativen Ideen, um die Schnittmuster mit kleinen Details zu pimpen. Vielleicht sollte ich mir in diese Richtung doch noch mehr Gedanken machen, denn es sieht einfach nur toll aus.
    Eine Overlock kann ich dir auch empfehlen. Meine wollte ich nicht merh missen...
    Ganz liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      vielen Dank für Dein dickes Lob :-)
      Die Ideen für meine Details kommen manchmal bei nähen, oft verwende ich aber auch Zeit zum planen und beginne erst, wenn das komplette Teil schon vor Augen habe.
      Bei dem Kleid habe ich an Saum und Schultern den Wabenstich genutzt, die Quernähte sind Dreifachgeradstich.
      Ganz liebe Grüße
      Manu

      Löschen
  5. Liebe Manu...
    Deine Frau Liese gefällt mir wieder sehr gut!! Ich liebe diese kleinen Details...
    Ich möchte meinen Fuhrpark nicht um eine Cover erweitern...aber auf die Ovi möchte ich auf gar keinen Fall verzichten! Da habe ich aber auch "nur" die einfache von W6... und brauche auch keine andere!
    Beim nähen lasse ich mich auch nicht stressen ;) ich Nähe einfach wenn ich Lust habe und mir gerade was einfällt :) wobei die Ideen meistens sofort umgesetzt werden müssen (grins)!
    Hab noch einen schönen Tag.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,
      ja, das kenne ich auch. Wenn ein Teil im Kopf fertig ist, habe ich dafür besser auch schon alles hier... ;-)
      Danke für Dein "Ovi-feedback".
      Bis bald. GLG
      Manu

      Löschen
  6. Liebste Manu,
    dein Liesekleid ist zauberhaft und steht die ganz fabelhaft!
    Du hast nach unseren Näheigenarten gefragt: Ich nähe dann und wann mir es passt und arbeite meist solange, wie ich Lust habe. Ich versuche parallel nicht an zu vielen Projekten gleichzeitig zu arbeiten und lieber erst eins zu beenden bevor ich das nächste anfange. Für mich ist ein Projekt erst vollendet wenn es mir zu 100% gefällt und es gut sitzt. Wenn es nicht sitzt und ich zuppeln muss, würde ich es nicht tragen im Anschluss und es wäre schade um die Zeit :-)
    Mein Fuhrpark beinhaltet eine Ovi und eine Cover und ich liebe sie beide sehr. Jerseystoffe verarbeite ich schon immer mit der Ovi, ich bin da durch meine Mutter verwöhnt, auf deren Ovi und Nähmaschine ich nähen gelernt habe. Es ist aber grundsätzlich eine Frage des Komforts und der eigenen Persönlichkeit :-)
    GLG Dominique

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch hier ganz lieben Dank für Deinen Kommentar, liebe Dominique. Ich freue mich total über so ein feedback und bin selbst gespannt, wofür ich mich am Ende entscheide...

      Meine Projekte nähe ich auch nacheinander, bislang niemals nebeneinander. Und fertig bin ich auch erst bei 100% Gefallen. Da sind wir uns wohl ähnlich. Schön.
      GLG Manu

      Löschen
  7. Liebe Manu,

    ein tolles Kleid! Das steht Dir sehr gut! Du siehst klasse aus auf den Fotos!

    Anfangs habe ich meine Shirts auch mit der normalen Nähma genäht, aber als die Ovi dann eingezogen ist, habe ich erstmal gemerkt, wie mühsam das war. Es geht jetzt viel schneller und die Nähte sind auch schöner. Meine normale Nähmaschine näht Jersey grottig schlecht. Daher hasse ich es auch zu säumen und nähe am liebsten Bündchen an... Irgendwann wird aber mal eine Cover einziehen!

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katharina,
      das feedback hier ist wirklich interessant. Es scheint, als führt an einer Ovi kein Weg vorbei, der Zeitfaktor ist bei mir tatsächlich ein Thema und auf die schöneren Nähte (auch wenns nur innen ist) hätte ich (oder die Perfektionistin in mir) schon Lust... Ein wenig schreckt mich noch die Vorstellung von zwei Maschinen auf dem Tisch ab, ich habe kein Nähzimmer.
      Danke für Deinen lieben Kommentar und
      GLG Manu

      Löschen
  8. Liebe Manu, ja die Frau Liese hat mich auch schon mehrfach beschäftigt! Ich hab mich drei Mal daran versucht, das Oberteil verlängert, den Auschnitt versetzt, mal gerafft, dann wieder nicht! Ich hab für mich keine rechte Lösung gefunden. Deine Variante sitzt jedoch viel besser als bei mir! Vielleicht ist es einfach nicht mein Schnitt! Witzig finde ich, dass du zwischen einem Upgrade der Nähmaschine und einer Ovi schwankst! Ich näh seit einigen Jahren auf einer einfachen Nähmaschine - im großen und ganzen recht zufrieden! Immer wollte ich auf eine bessere Nähmaschine sparen, und dann ist es stattdessen erst eine Ovi, dann eine Cover geworden! Die Ovi möchte ich nicht mehr missen! Ob man unbedingt eine besseres Nähmaschine braucht, denke ich mittlerweile nicht mehr! Ich halte es für wichtiger, dass du weißt wie deine Maschine tickt! Die vielen kleinen Besonderheiten usw. anstatt eine Maschine die zwar alles kann, du aber nur einen Bruchteil davon wirklich nutzt!
    Aus Liebe zum Nähen ;-)
    Liebe Grüße aus DD
    DOreeN

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, liebe Doreen, vielleicht hast Du recht. Aber einfach bedeutet hier tatsächlich ganz ganz einfach, vor allem ohne verstellbaren Nähfußdruck und ähnliche, doch recht praktische und wichtige Helferlein. Aber klar, auch da würde sich einiges relativieren, wenn es dank Ovi gar nicht mehr notwendig ist... Ich glaube, mein Entscheidungsproblem ist der Tatsache geschuldet, dass mir ein Nähzimmer fehlt, in dem ich nicht ständig alles wegräumen muss...Das ist mit einer Maschine, die alles - relativ komfortabel - kann, daher vielleicht eine Option..
      Kommt Zeit, kommt Rat... kennst Du den Spruch.
      Ich lasse auch Deinen Kommentar erstmal setzen und danke Dir sehr dafür.
      GLG aus Berlin
      Manu

      Löschen
  9. Die Wickeloptik steht dir perfekt! Ich liebe dieses Jeansblau und die leichte Kontrastierung :)

    Liebe Grüße,
    Martin
    http://www.look-scout.de

    AntwortenLöschen
  10. Tolles Kleid , steht Dir super . Gefällt mir richtig gut :)) Klasse
    Schönes Wochenende für euch
    LG heidi

    AntwortenLöschen