Freitag, 29. November 2019

Hoodie emilea by Schnittmuster Berlin

Werbung 


Zwei professionelle Schnittmacherinnen und eine Idee. Ein gemeinsames Schnittmuster. Meine Handschrift, mein Stil, meine Detailverliebtheit. Ein "Manu-Teil", wie mein Mann sagen würde, verpackt in einem Schnitt von Ellen und Dagmar von @Schnittmuster Berlin. 

Die beiden haben meine Vorstellungen und meinen Entwurf in Passform und Design einhundertprozentig umgesetzt und ein Schnittmuster entwickelt, das zugleich meinen Anspruch an die Variabilität eines Basic-Schnitts erfüllt. Alles in allem typisch ich, typisch emilea. Der Name ist Programm.

Ihr könnt emilea als Hoodie oder als Sweater ohne Kapuze nähen. Der Halsausschnitt bleibt gleich, die Kapuze wird ohne veränderte Schnittteile nur durch ein Bündchen ersetzt. Ein Baukastensystem quasi. I like.

Meine highlights sind die Reißverschlusstaschen und Knopflöcher, die sich selbst und die Kordel perfekt in Szene setzen.

Damit sind Eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt.  Vom klassischen Hoodie bis zum edlen Sweater aus Jaquard oder schwerem Wolljerseys ist alles drin.
Ihr könnt die Teilungen  kontrastfarbig gestalten oder feine Akzente nur durch das Absteppen der Teilungsnähte, die Wahl der Knopflochfarbe, der Reißverschlüsse oder einen Materialkontrast der Ärmeltasche setzen. Last but not least könnt Ihr emilea natürlich auch ohne die eine oder andere Tasche nähen.




Ihr bekommt emilea als Papierschnittmuster im Mehrgrößen-Schnitt oder ebook. Eine bebilderte Nähanleitung findet Ihr auf dem Blog von @Schnittmuster Berlin.



Meine ganz eigenen Hinweise gibts natürlich hier on top:

Ihr könnt sowohl Endlos- als auch normale Reißverschlüsse verwenden. Für dicken Sweat verwende ich eine 6,5mm Raupe. Das finde ich stimmig. Bei edleren Materialien darf es auch schmaler sein.


Die Reißverschlusstasche vorne steppe ich von rechts ab und zeichne mir dafür die Steppnaht mit Kreidestift auf dem Oberstoff an. Wenn Ihr entlang dieser Linie das Innenteil der Tasche feststeckt, könnt Ihr sehen, ob es richtig sitzt und die erforderliche Anpassung vornehmen. 



Damit die Teilungsnähte von Vorder-/Rückenteil und Ärmeln gut aufeinandertreffen, hefte ich die Ärmel zunächst mit großem Geradstich der Nähmaschine ein. So lässt sich eine erforderliche Korrektur durch Trennen von wenigen Stichen ganz einfach erledigen und die finale Ovi-Naht verrutscht hinterher auch nicht mehr.




Die Knopflöcher an der Kapuze erhalten ihre Länge in Abhängigkeit von der Breite der Flachkordel. Probiert vorher unbedingt auf einem verstärkten Schnittrest des Stoffes Euer Wunschknopfloch so lange aus, bis Ihr die perfekte Größe und Stichdichte für Euren Kordelauslass habt. Dann klappt es auch auf dem verstärkten Schnittteil.

Den Tunnelzug könnt Ihr nach Kordelbreite etwas schmaler oder breiter absteppen, wunschgemäß über die gesamte Länge oder auch nur bis zum oberen Knopfloch.




Die Länge des Halsbündchens im Schnittmuster kann je nach verwendetem Material immer nur eine Orientierung sein. Weiche Rippen oder Fertigbündchen müssen immer mehr gedehnt werden als eine zur Stärke des Materials passende Rippe.


Heftet auch hier unbedingt immer mit großem Geradstich Eurer Nähmaschine vor und kürzt nötigenfalls das Halsbündchen ein, damit es gut anliegt. Ich versichere Euch, dass sich dieser Aufwand mehr als lohnt!

Gleiches gilt beim Einnähen der Kapuze. Heftet Ihr mit der Nähmaschine vor, ohne zu dehnen, dehnt sich der Ausschnitt auch bei der Ovi-Naht, die ein paar Lagen und Nahtkreuzungen zu schaffen hat, nicht mehr.


Wer jetzt noch einen Knoten im Kopf hat, findet ein TUTORIAL zum Einnähen der Reißverschlüsse hier
 
***

Ich bin sehr gespannt auf Eure Ideen und Euer feedback. Zeigt uns Eure Werke gerne mit den hashtags #hoodieemilea und #sweateremilea auf Instagram & Co.

Mein ganz besonderer Dank geht an Ellen und Dagmar von @schnittmusterberlin. Für die Idee, die angenehme und zwanglose Zusammenarbeit und die professionelle Umsetzung meiner Ideen in ein perfektes Schnittmuster mit super Passform. Selten hat mir Arbeit so viel Spaß gemacht!



Alles Liebe!
Manu


Schnittmuster: 


Material:

Hoodie grau weiß und Sweater jeansblau meliert*
Sweat, Reißverschlüsse (6,5mm ), Bündchen, Kordel (2cm),
 Ösen und Snappap (Label) - alles Snaply

 *Das Material wurde mir zum Nähen der Designbeispiele zur Verfügung gestellt.
 
 Sweater Pfeffer
Wolljersey und Halsbündchen (merchandandmills) by 1000Stoff
Reißverschluss (4,5mm) by Snaply 

Hoodie dunkelblau
Organic nep Sweat space (Mind the Maker), Reißverschluss
und dry oilskin (Ärmeltasche) by 1000Stoff 

Kommentare:

  1. Liebe <3 Genau meins! Toller Schnitt und coole Details die du dir da so überlegt hast. Ich freu mich meine erste emilea zu nähen ^o^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir sehr und freue mich über Dein feedback. Ich wünsche Dir ganz viel Freude beim Nähen! <3
      Liebe Grüße aus Berlin
      Manu

      Löschen
  2. Saucool! Da weiß ich gar nicht, welchem Designbeispiel ich hier den meisten Beifall spenden soll! Die Details sind allesamt so stimmig und kreativ umgesetzt, das hat mich schon um. Klasse, dass Du Dein Talent so mit anderen teilst <3
    VLG und einen schönen 1. Advent,
    Stef aus MV

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Stef,
      ich danke Dir von Herzen für Deine lieben Worte.<3 Wenn Du alle Beispiele magst, ist mir auch die gewünschte Variabilität des SM geglückt. Ich freue mich sehr.

      Ganz liebe Grüße und eine schöne Adventszeit auch für Dich
      Manu

      Löschen
  3. Love it ♥ All the little details makes it perfect!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Manu, der Schnitt ist einfach meeegaaa - da muss ich mir ernsthaft überlegen, ob ich den noch vor Weihnachten nähen kann oder doch lieber alle Geschenke für untern Baum zuerst fertigstelle 😉 Und weil ich den Kommentar der Männer hier im Haus schon kenne, frag ich direkt schon mal: besteht die Chance, dass ihr den Schnitt auch noch für Männer macht?? 👌
    Komm gut durch den 1. Advent und liebe Grüsse, Judith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Judith,
      herzlichen Dank für Dein tolles feedback. Ich freue mich sehr.
      Schenk Dir doch den Schnitt selbst zu Weihnachten und nähe in Ruhe mit Zeit. Ich will hier nämlich niemandem Vorweihnachtsstress, sondern ein nachhaltiges Ergebnis mit wirklichem Lieblingsstück bescheren ;)

      Die Frage nach der Männerversion wird tatsächlich immer lauter und ist absolut nicht ausgeschlossen... alledingst nicht ganz kurzfristig drin.

      Ich wünsche Dir und Deinen Lieben eine schöne Adventszeit! Liebe Grüße aus Berlin

      Manu

      Löschen
  5. Liebe Manu,

    ich gebe Deinem Mann zu 100% recht!!!

    Es gibt unendliche viel Hoodie- Schnittmuster, aber dieser Schnitt ist ein rundumgelungenes "Manu Teil" mit so tollen Deteils.
    Mein erster Hoodie ist genäht und wird auch richtig gerne getragen. Ein zweiter schwirrt schon in meinem Kopf umher.
    Vielen Dank für die Idee zu diesem tollen Schnitt und auch für das Tutorial!!!

    Ganz liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katrin,

      ich danke DIR!
      Auch für´s bestärken. Der Mut, das hier durchzuziehen, war nicht immer gleich stark ;) Und danke für Dein großartiges Designbeispiel.

      #nähenverbindet <3

      Liebste Grüße
      Manu

      Löschen
  6. Wow Manu, das bist durch und durch du! So ein cooler, sportlicher Schnitt, find ich richtig gut!
    Liebe Grüsse
    Melli

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar!

HINWEIS: Mit dem Absenden Deines Kommentars erteilst Du Deine Zustimmung, dass Dein Kommentar und die damit verbundenen personenbezogenen Daten (z.B. Benutzername, Mailadresse, verknüpftes Googleprofil) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.