Donnerstag, 6. Juni 2019

Shiftkleid aus Zuleeg Organicz

Werbung
Ein Shiftkleid stand schon länger auf meiner Liste. Schlichte Silhouette, geradlinige Schnittführung, nicht zu eng und unbedingt schulterfrei. Unkompliziert, bequem und luftig zugleich. Nicht elegant, sondern casual. Vielleicht mit Taschen. Ich liebe Kleider mit Taschen. Soweit meine Vorstellung. 

Vorstellung und Realität liegen aber bekanntlich oft weit auseinander. In diesem Fall ist das Ergebnis die Summe vieler kleiner Kompromisse und die (erneute) Erkenntnis, dass nicht jeder Schnitt von jedem tragbar ist. Eine weitestgehend untaillierte Schnittführung ist wegen meines Hohlkreuzes einfach ungeeignet, weshalb ich eine ganze Reihe von Anpassungen vornehmen musste.

Kompromisslos zufrieden bin ich mit der Stoffwahl, den Organicz von Zuleeg. Vernäht in den Farben Kornblume, Bächlein und Regenwolke. Eine etwas schwerere Bio-Baumwolle (310g/lfdm) mit wunderschöner Struktur, die durch konstrastige Köperbindung (diagonales Webmuster) aus jeweils zwei harmonischen Farben eine edle two tone Optik ergibt.  


Die Qualität des Stoffes trägt sich wunderbar weich, hat zugleich aber ausreichend Stand für dieses Kleid, ohne steif zu sein. 

Die unvermeidlichen Tragefalten wirken nicht zerknittert, sondern passen - wie bei Leinen oder Jeans - zur Struktur und Optik des Stoffes, finde ich.

Genäht habe ich das Burda Shiftkleid 04/2013 #109, das mir wegen seiner Minusschultern und des halsnahen Ausschnitts gefallen hat. Das Schnittmuster ist minimal tailliert und sieht Abnäher nur im Brustbereich vor. 

Ich habe wegen meines Hohlkreuzes für eine tragbare Optik die Taillierung in der Seitenlinie verstärkt, Rückenabnäher gesetzt und zusätzlich das hintere Schnittteil nicht im Bruch, sondern zweiteilig mit leichter formgebender Rundung im Rücken zugeschnitten. Auf einen Reißverschluss habe ich am Ende verzichtet, weil ich das Kleid auch so anbekomme.


Anstelle des vorgesehenen Futterkleides habe ich am Hals- und den Armausschnitten mit einem Besatz (Beleg) verstürzt und mit ein paar Handstichen fixiert. Mit der Hand genäht habe ich auch den Blindsaum. Alles in allem ein Zeitaufwand, der sich gelohnt hat. Ich mag die cleane Optik ohne Steppnähte sehr.

Ein How Do für Abnäher, Besatz verstürzen & Co. würde hier ausufern. Ich habe selbst einiges an Zeit mit googeln und der Umsetzung verbracht und einiges gelernt. Es finden sich für alles gute Anleitungen im Netz.

Und ich freue mich, dass ich am Ende noch die Geduld bewiesen habe, das Kleid für meinen Wohlfühllook um Nahttaschen zu ergänzen. 

Alles Liebe!
Manu


Schnittmuster: 
Shiftkleid Burda Style 4/2013 #109

Stoff: 
 (Farben Kornblume, Bächlein, Regenwolke)
 *Der Stoff wurde mir zum Nähen eines Designbeispiels zur Verfügung gestellt



Kommentare:

  1. Einfach nur WOW!! Ich mag solch schlichte, cleane Schnitte total gern und dann noch aus schönem uni Stoff - perfekt!! Sehr sehr schön!!!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,
      vielen Dank für Deine Worte. Erfreulicherweise gibt es zunehmend eine große Auswahl an wundervollen edlen Stoffqualitäten, die auch unifarben nur einen schlichten Schnitt brauchen, um richtig zur Geltung zu kommen.

      Liebe Grüße aus Berlin
      Manu

      Löschen
  2. Wieder mal Hut ab, vor Deinem Kombinations-Talent. Was ein Shift-Kleid ist, musste ich tatsächlich erst einmal googlen. Die Farbzusammenstellung gefällt mir sehr gut. Den Organicz von Zuleeg habe ich schon einmal in Farbe 'Herbstaster' zu einem Faltenrock vernäht, ein Traum, der Stoff, da kann ich Dich gut verstehen.
    Diese zeitlose Silhouette gehört doch in jeden Kleiderschrank oder? Oh jee, schon wieder was für die Nähliste ;o)
    LG Stef

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Stef!
      Das sind hier absolut meine Farben. Allerdings finde ich auch Herbstaster megaschön. Da kommt der Two Tone Effekt besonders gut zur Geltung. Leider steht mir die Farbe nicht gut. Aber ein Rock für den Herbst ist eine gute Idee. :) Wäre jedenfalls ein weiterer Klassiker für den Schrank, oder?

      Liebe Grüße aus Berlin
      Manu

      Löschen
  3. Das Kleid ist dir so gut gelungen,ich bewundere dein Talent und deine Muße,dir so lange Zeit für ein Projekt zu nehmen,dass es am Ende immer perfekt ist. Davon bin ich noch weit entfernt. LG Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angela,
      das war auch bei mir nicht immer so. Ich habe früher einfach keine zeitaufwändigen Projekte genäht. Alles entwickelt sich mit der Zeit. Und es ist sehr schön, sich nähtechnisch mit jedem Teil etwas weiterzuentwickeln.

      Liebe Grüße aus Berlin
      Manu

      Löschen
  4. Das Kleid ist elegant und sportlich zu gleich! Steht dir ganz hervorragend!
    Liebe Grüsse
    Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir, liebe Melli!
      Liebste Grüße aus Berlin
      Manu

      Löschen
  5. Wow toller Stoff und wirklich super elegant.Steht dir wirklich total klasse.Werde mich heute Abend nach meinem Trading Tag auch direkt wieder ans Werk machen.Großes Lob an dich!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar!

HINWEIS: Mit dem Absenden Deines Kommentars erteilst Du Deine Zustimmung, dass Dein Kommentar und die damit verbundenen personenbezogenen Daten (z.B. Benutzername, Mailadresse, verknüpftes Googleprofil) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.